DPhG - Image

DPhG-Jahrestagung 2017

Ausgezeichnete Nachwuchswissenschaftler

(29.09.2017). Im Rahmen ihrer Jahrestagung, die vom 26. bis 29. September 2017 in Saarbrücken stattfand, ehrte die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft wieder einige vielversprechende Nachwuchswissenschaftler.

Mit dem Nachwuchspreis der DPhG-Stiftung (Horst-Böhme-Stiftung), dotiert mit 5000 Euro, wurde in diesem Jahr Dr. Oliver Koch, Technische Universität Dortmund, ausgezeichnet. Die Forschungsinteressen von Herrn Dr. Koch liegen im molekularen Design von biologisch aktiven Verbindungen. Dabei kombiniert er computerbasierte Methoden auch mit biochemischen Arbeiten für die Evaluierung der neuentwickelten in-silico Methoden und die Entdeckung und Optimierung von bioaktiven Molekülen. Der Fokus liegt hier auf Proteinzielen im Bereich der Antiinfektiva-Forschung.


Den Scheele-Preis (jeweils dotiert mit 500 Euro) für ausgezeichnete Promotionen erhielten in diesem Jahr folgende zwei Nachwuchswissenschaftler: Dr. Ariane Retzar für ihre Dissertation „Erfassung und Bewertung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen. Ein Beitrag zur Arzneimittelsicherheit in der DDR" und Dr. Matthias Schiedel für seine Dissertation „Synthese und Testung neuer Sirtuin-Hemmstoffe und strukturbasierte Entwicklung einer Affinitätssonde für Sirtuin 2“.

Mit dem Walter Schunack-Preis (dotiert mit 500 Euro) für ausgezeichnete wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Medizinischen Chemie zeichnete die DPhG in diesem Jahr Dr. Jonathan Cramer aus für seine Dissertation „Synthesis and Biophysical Characterization of Protein–Ligand–Solvent Interactions“.

Mit Lesmüller-Posterpreisen (dotiert mit jeweils 200 Euro), welche die DPhG und die Dr. August und Dr. Anni Lesmüller-Stiftung seit vielen Jahren gemeinsam verleihen, wurden ausgezeichnet: Dr. Iris Bischoff (Pharmazeutische Biologie) für ihr Poster „First insights into the action of the carbazole derivative C81 and the role of its primary target BMP2K in the activated vascular endothelium“, Melanie Bergkemper (Pharmazeutische/Medizinische Chemie) für ihr Poster „Spirocyclic sigma2 receptor ligands with 2-benzopyran scaffold as PET tracers“, Katharina Dodt (Pharmazeutische Technologie) für ihr Poster „Stratification of inflammatory activity by using isotopically labelled mass tags“ und Astrid Bröker (Klinische Pharmazie) für ihr Poster „Pharmacometric analysis of tigecycline in patients undergoing continuous renal replacement therapy“.

Erstmals wurden zwei Posterpreise (dotiert mit jeweils 250 USD) verliehen, die von den beiden ACS (American Chemical Society) Publications Journals „Journal of Medicinal Chemistry“ und „ACS Medicinal Chemistry Letters“ gestiftet wurden. Preisträger sind Dr. Mohamed Salah für sein Poster „First Dual Inhibitors of Steroid Sulfatase and 17beta-Hydroxysteroid Dehydrogenase Type 1: Designed Multiple Ligands as Novel Potential Therapeutics for Estrogen-Dependent Diseases“ und Michael Forster für sein Poster “ SARs of a Nitrile Induced Arginine Pocket: Selective Covalent-Reversible Inhibitors targeting JAK3“.