DPhG - Image

DPhG-Jahrestagung 2018

Ausgezeichnete Nachwuchswissenschaftler

(05.10.2018). Im Rahmen ihrer Jahrestagung, die vom 02. bis 05. Oktober 2018 in Hamburg stattfand, ehrte die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft wieder einige vielversprechende Nachwuchswissenschaftler.

Mit dem Nachwuchspreis der DPhG-Stiftung (Horst-Böhme-Stiftung), dotiert mit 5000 Euro, wurde in diesem Jahr JProf. Dr. Pierre Koch, Eberhard Karls Universität Tübingen, ausgezeichnet. Herr JProf. Koch befasst sich mit Proteinkinase-Hemmstoffe zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen sowie mit der Medizinischen Chemie von Naturstoffen, die speziell bezüglich ihrer biologischen Aktivität optimiert werden. Dabei spielt die Vereinfachung der oft komplexen Struktur solcher Wirkstoffe eine zentrale Rolle (siehe auch Beitrag Hohe Ehrung für JProf. Dr. Pierre Koch).


Den Scheele-Preis (dotiert mit 500 Euro) für ausgezeichnete Promotionen erhielt in diesem Jahr Dr. Louisa Temme für ihre Dissertation „Negativ allosterische Modulatoren des GluN1a/GluN2BNMDA-Rezeptors: In silico Docking, Synthese und Entwicklung eines Testsystems zur Bestimmung der Zytoprotektion".

Mit dem Walter Schunack-Preis (dotiert mit 500 Euro) für ausgezeichnete wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Klinischen Pharmazie zeichnete die DPhG in diesem Jahr Dr. Anette Lampert aus für ihre Dissertation „Improving Medication Administration Skills of Patients“.

Mit Lesmüller-Posterpreisen (dotiert mit jeweils 200 Euro), welche die DPhG und die Dr. August und Dr. Anni Lesmüller-Stiftung seit vielen Jahren gemeinsam verleihen, wurden ausgezeichnet: Rebecca Schwenk (Pharmazeutische Biologie) für ihr Poster „Investigations into the influence of pretubulysin (PT) and other microtubule-targeting agents (MTAs) on leukocyteendothelial cell interactions“, Bernhard Drotleff (Pharmazeutische/Medizinische Chemie) für sein Poster „Enhancing Inter-Batch Comparability in Untargeted Lipidomics by a Semi-Quantitative Study Design“, Berit Karl (Pharmazeutische Technologie) für ihr Poster „Bacterial nanocellulose loaded with lipophilic frankincense extract as tailor-made wound dressing to treat inflamed wounds“, Lisa Alina Kneller (Klinische Pharmazie) für ihr Poster „Physiologically-based Pharmacokinetic Modelling of Risperidone and its Active Metabolite 9-Hydroxyrisperidone in Subjects Genotyped for Cytochrome P450 2D6“ und Martina Meßner (Pharmakologie) für ihr Poster „Switching lanes - Metabolic implication of Tigecycline as an efficacious second-line treatment for patients with sorafenib-resistant Hepatocellular Carcinoma“.

Erstmals wurden vom Verlag Wiley-VCH drei MedChem-Posterpreise (dotiert mit Buchpreisen und Zeitschriften-Abos) verliehen. Preisträger sind Constanze Schmies für ihr Poster „Development of fluorescent probes for monitoring 5’-ecto-nucleotidase (CD73) – a biomarker for cancer cells“, Dr. Marcel Günther für sein Poster “Design, Synthesis and Biological Testing of novel EGFR Inhibitors with Low Nanomolar Activity against the Osimertinib-Resistant L858R/T790M/C797S Mutant“ und Vanessa Neve für ihr Poster “Reduction of hydroxylamine to ammonia via the molybdenum containing enzyme mARC“.