DPhG - Image

Elsa Ullmann-Medaille 2018

Prof. Stahl-Biskup und Prof. Dilg geehrt

(03.10.2018). Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft verleiht die Elsa-Ullmann-Medaille in diesem Jahr an Frau Prof. Dr. Elisabeth Stahl-Biskup, die ehemalige Vorsitzende der DPhG-Landesgruppe Hamburg, und an Herrn Prof. Dr. Peter Dilg, der von 1989 bis 2011 22 Jahre lang die Fachgruppe Geschichte der Pharmazie geleitet hat. Mit der Elsa-Ullmann-Medaille werden Persönlichkeiten geehrt, die sich innerhalb und außerhalb der DPhG in besonderer Weise um die Weiterentwicklung des pharmazeutischen Berufsstands verdient gemacht haben.

Ullmann

Foto: Uwe Böhm

Prof. Dr. Stahl-Biskup lehrte von 1984 bis 2012 als Professorin für Pharmazeutische Biologie an der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die instrumentelle phytochemische Drogenanalytik und Qualitätssicherung pflanzlicher Arzneimittel, die Isolierung und Strukturaufklärung wirkungsrelevanter pflanzlicher Inhaltsstoffe unter Einbeziehung chemotaxonomischer Fragestellungen sowie die antimikrobielle Wirksamkeit ätherischer Öle. Frau Prof. Stahl-Biskup war langjährige Vorsitzende der Landesgruppe Hamburg, zuletzt in der Amtsperiode 2008-2009. Sie war sehr engagiert in der Fortbildung und Organisation zahlreicher DPhG-Vortragsveranstaltungen und kooperierte eng mit der Apothekerkammer Hamburg in der Organisation der traditionellen Fortbildungsseminare.


Prof. Dr. Peter Dilg ist 1972 zum Professor für Pharmaziegeschichte an der Universität Marburg ernannt worden und war dort tätig bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand. In seinen wissenschaftlichen Arbeiten wandte er sich vor allem der Botanik und Pharmazie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit zu, verfasste aber auch Studien zur Arzneimittelgeschichte und zur pharmazeutischen Fachsprache.
Prof. Dilg war 22 Jahre lang (1989-2011) Vorsitzender der DPhG-Fachgruppe Geschichte der Pharmazie, war Initiator und Herausgeber der Schriftenreihe „Stätten pharmazeutischer Praxis, Lehre und Forschung“, die seit der Jahrestagung 2001 in Halle die Vorträge der Fachgruppe anlässlich der Jahrestagungen enthält und ist der Begründer der Bürgersymposien im Vorfeld der DPhG-Jahrestagungen.