DPhG - Image

Dr. Rolf Brinkmann

Dr. Rolf Brinkmann verstorben

Am 7. Februar 2021 verstarb Dr. Rolf Brinkmann, der am 17. Juni seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte. Damit verlieren die DPhG wie auch der Verein der Freunde der DPhG-Stiftung ein treues, aktives und streitbares Mitglied.

Rolf Brinkmann war eine herausragende Persönlichkeit der DPhG. Seine Leidenschaft war die Pharmazie, und diese Leidenschaft galt den praktizierenden Apothekerinnen und Apothekern in besonderem Maße, stets aber auch den pharmazeutischen Wissenschaften. So war es nur konsequent, dass sich Rolf Brinkmann sehr früh in der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft engagierte. 1968 wurde er Leiter der Untergruppe Hannover der DPhG, von 1975 bis 1984 war er Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen. 1984 wurde Dr. Brinkmann als Vizepräsident in den Vorstand der DPhG gewählt und übte dieses Amt als Vertreter der Offizinapotheker bis 1999 aus. Für sein Engagement, das hier nur unvollständig aufgezählt ist, ehrte ihn die DPhG im Jahr 2000 mit der Hermann Thoms-Medaille und im Jahre 2002 mit der DPhG-Ehrenmitgliedschaft.

Einen ganz besonderen, da äußerst originellen Verdienst erwarb sich Rolf Brinkmann durch die Gründung des Vereins der Freunde der DPhG-Stiftung im Jahre 1996. Einziges Ziel dieses Vereins war und ist es, Gelder durch Spenden zu sammeln, die zu 100 % der „DPhG-Stiftung (Horst-Böhme-Stiftung)“ als Zustiftung überwiesen werden. Dieser Verein, oder sollte man besser sagen SEIN Verein, hat bis heute mehr als 160.000 € an Spendengelder zur DPhG-Stiftung zugestiftet.

 Mit Beginn des Jahres 2008 gab Brinkmann den Vorsitz des Vereins ab und trat ins zweite Glied. Aber auch in dieser Position verpasste er bis zuletzt, als er schon deutlich von seinem hohen Alter gezeichnet war, fast keine der jährlichen Mitgliederversammlungen und mahnte stets Aktivitäten im Sinne eines nachhaltigen Fundraisings an. Es störte ihn dabei in keiner Weise, dass sein stetiges Mahnen, aktiv DPhG-Mitglieder anzusprechen, ob sie nicht auch dem Verein beitreten wollen, hin und wieder auch als lästig empfunden wurde.

Seine Begeisterung für den Verein zog auch andere in seinen Bann, wie Frau Apothekerin Annegret Hübener, die einen substanziellen Teil Ihres Nachlasses dem Verein und damit indirekt auch der DPhG-Stiftung vermachte.

Ich habe Rolf Brinkmann auf den Tag genau vor einem Jahr anlässlich eines Vortrags, zudem ich nach Hannover eingeladen war, noch einmal besucht. Er war gebrechlich, aber klar im Kopf. Ich merkte, wie sehr er damit haderte, nicht zu dem Vortrag kommen zu können. Aber das ging damals schon nicht mehr. Nun ist er friedlich von uns gegangen. Unser Gedenken ist ihm sicher.

Für den Verein der Freunde der DPhG-Stiftung und für die DPhG

Requiescat in pace

Theo Dingermann (Vorsitzender)

Ulrike Holzgrabe (stellvertretende Vorsitzende)

Manfred Schubert-Zsilavecz (Schatzmeister)